Postenhäuschen der alten Hannöverschen Südbahn in Backsteinbauweise (Spur 0)

Artikelnummer: V3040


58,00 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

lieferbar

Lieferzeit: 3 - 10 Werktage

Stück


Beschreibung

Streckenwärterbude in Backsteinbauweise

9 Spezialgipsbauteile, 27 Bauteile aus finnischer Holzpappe (Lasercut), 8 Bauteile aus Architekturkarton (Lasercut) und 7 Bauteile aus Acryl (Lasercut) und eine ausführlichen Bauanleitung

Direkte Vorbilder sind die Posten 99 und 110 der alten hannöverschen Südbahn.

Außenmaße 85/85mm, Firsthöhe 96mm

Für die Dachentwässerung benötigen Sie ein Dachrinnenset von Addiemodell AD-20270 (www.addie-model.de, Telefon +49-06703 - 9699097)
Frei an der Strecke stehende Posten hatten aber keine Dachrinnen.

In der Anfangszeit der Eisenbahn war die Komunikation und die Überwachung der Strecken ein großes Problem. Darum wurden an den Strecken Posten mit Streckenwärtern eingerichtet. Diese Posten waren je nach Kommunikationsmethoden in Hör - oder Sichtweite von einander eingesetzt. Die Signale wurden mit Hörnern oder Flaggen gegeben.
Um Kosten zu sparen wurden als Streckenwärter auch zu sehr niedrigen Löhnen gerne Invaliden und auch Frauen eingesetzt. Eine weitere Aufgabe der Streckenwärter war die Begehung der entsprechenden Streckenabschnitte, auch an besonderen Kunstbauten wie Tunnels oder Brücken wurden Posten eingerichtet. Ebenso die Überwachung von Bahnübergängen gehörte zur Aufgabe der Streckenwärter.
Neben den eigentlichen Postenhäuschen wurden weit vom Schuß in unmittelbarer Nähe auch Wohnhäuser für die Streckenwärterfamilien gebaut. Viele Streckenwärter legten sich auch einen Garten an und hielten Ziegen. Nach Einführung der Telegrafie wurde das Netz der Posten dann immer mehr ausgedünnt. Nur noch wenige Blockstellen übernamen die Signalübermittlung. Auch die Streckenbegehung wurde verringert. Geblieben ist allerdings die Überwachung der Bahnübergänge. Aus Streckenposten wurden immer mehr reine Schrankenposten. Direkt an der Strecke stehende Postenhäuschen blieben auch als unbemannte Fernsprechbude (mit dem schwarzen ?F? auf weißem Grund) erhalten.
Selbst aktuell gibt es immer noch echte Schrankenposten, auch wenn sie zu einer aussterbenden Spezies gehören. Die meisten Postenhäuschen werden schnell abgerissen. Manche bleiben auch erhalten und dann als Gartenhäuschen, Lager o.ä. genutzt.

 

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

PDF

Bauanleitung Postenhäuschen Spur 0

Mehr Infos und die Bauschritte

PDF
Bauanleitung Postenhäuschen Spur 0